Minigolf - wie alles anfing

Bahnengolf hat seine Wurzeln im Golfsport des 19. Jahrhunderts, als in einigen Städten die so genannten Putting-Greens in Stadtparks nachgebaut wurden. Diese kleinen Versionen vom Golfsport waren recht beliebt. Kurz vor und während der Kriegsjahre im 20. Jahrhundert verschwanden diese Anlagen größtenteils wieder.

 

Nach dem Krieg wurden diese Anlagen wiederentdeckt und abgewandelt. Die neuen Anlagen hatten jetzt feste Begrenzungen und auch erste Hindernisse. Diese Anlagen nannte man entsprechend der Herkunft Mini- oder Kleingolf. Anfangs gab es natürlich keinerlei Vorgaben, wie Minigolfanlagen aussehen sollten, was zu teilweise bizarren Konstruktionen führte. Manche dieser Anlagen waren unübersichtlich und sehr schwer zu spielen. 

 

Bahnengolf auf dem Dach des Hotel Eden in Berlin
Bahnengolf auf dem Dach des Hotel Eden, Berlin

 

Ende der fünfziger Jahre entwickelte dann der Schweizer Gartenarchitekt Paul Bongni eine einheitliche Art von Anlagen, deren 18 Bahnen in ganz Europa genormt sind und auch stets mit einem Schlag bewältigt werden können. Dies war die Geburtsstunde des Minigolf. Innerhalb weniger Jahre wurden etliche Anlagen dieses Typs in Deutschland und dem benachbarten Ausland verlegt.  

 

Gegen Ende der fünfziger Jahre entstand ein weiterer Typ von Anlagen, die sog. Miniaturgolfbahnen. Dieser Typ von Anlagen fand in Deutschland die weiteste Verbreitung, da er nur wenig Platz beansprucht und deshalb auch  neben Gaststätten und Schwimmbädern verlegt werden konnte.

 

Schon Mitte der fünfziger Jahre wurden dann die ersten Bahnengolfvereine gegründet und Wettkämpfe ausgetragen. Bereits 1956 wurden in Deutschland die ersten Deutschen Meister im Minigolf gekürt. Auf den  Miniaturgolfanlagen wurde 1960 das erste Mal um die Deutsche Meisterschaft gespielt.

 

Bahnrichter 1962
Bahnrichter mit Zählmaschine 1962

 

Meisterschaften 1963 mit Hut ...
Meisterschaften 1963 mit Hut ...

... und Stöckelschuhen.
... und Stöckelschuhen.

Es entstanden  viele neue Vereine in Deutschland und schon bald schlossen sich die Vereine zu Landesverbänden zusammen. Als Dachorganisation wurde der Deutsche Minigolfsport - Verband gegründet,  kurz DMV. Heute gibt es sogar eine weltweite Organisation, die "World Minigolf  Federation", kurz WMF. Neben den nationalen Wettkämpfen werden auch Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.  

 

Auch Wikipedia berichtet ausführlich über den Minigolfsport. Weitere Links zum Thema in der Linkliste.

 

Die Inhalte der Seiten "Systeme", "Ausrüstung", "Haltung und Schlag" und "Spielregeln" sind weitgehend dieser Broschüre (leider nicht mehr lieferbar) entnommen worden:

 

Trimm Dich fit mit Bahnengolf
Herausgeber: Deutscher Bahnengolf - Verband 10/83

 

 

 

Nichts verpassen mit unserem Infoblatt.

BGC in Social Media 

BGC Bremen auf Facebook


BGC Bremen auf YouTube


BGC Bremen bei Google+